Die Bannister-Methode

Die Bannister-Methode

 

Roger Bannister hat etwas erreicht, was die meisten Menschen nicht für möglich hielten. Er ist die Meile in unter vier Minuten gelaufen.

Das Ding ist, er hat es nicht geschafft weil er die Meile so schnell gelaufen ist wie er konnte.

Er hat es getan, in dem er sich vorgenommen hat eine Meile eine Sekunde schneller als in vier Minuten zu laufen.

Bannister hat den Lauf analysiert, Abschnitt für Abschnitt. Er wußte wie lang jeder Schritt sein mußte. Kollegen arbeiteten für ihn im Hintergrund, die passten sein Tempo jedem einzelnen Meilenabschnitt an.

Er hat etwas Unmögliches getan, er hat es jedoch mit einer Reihe möglicher Schritte getan.

Es ist einfach sich auf „wie möglich“ zu verlassen. So schnell, so groß, so viel, so billig, so klein…

Dagegen geht es in der Bannister-Methode darum sich mit „genug“ zu quälen.

– Seth Godin

Hier im englischen Original: Seth Godin’s Blog

 

Kommentar verfassen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.